In den Freiwilligendiensten können sich engagierte Personen und Neugierige in unsere Gesellschaft einbringen, Kompetenzen erlangen und vieles erleben...

Die Programme des Internationalen Bunds bieten die Möglichkeit, sich freiwillig außerhalb von Schule und Beruf in sozialen, kulturellen oder sportlichen Einrichtungen sowie im Natur- und Umweltschutz zu betätigen, sowohl im Inland als auch im Ausland.

Für junge Menschen, die ihre Schulpflicht erfüllt und das 27. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, sind das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ), aber auch die Internationalen Freiwilligendienste des IB (IB Volunteers’ Abroad Programs) ideal als Orientierungsjahre zwischen Schule und Beruf geeignet und können als Praktikum für eine Ausbildung anerkannt werden.

Der Bundesfreiwilligendienst steht grundsätzlich allen Altergruppen offen. Somit haben nun auch Personen ab dem 27. Lebensjahr die Möglichkeit, sich sozial zu engagieren. Der BFD kann beispielsweise eine Perspektive nach dem Arbeitsleben oder der Kindererziehung sein, aber bietet auch Möglichkeiten mit anderen Menschen zusammenzukommen und sich persönlich weiterzuentwickeln.

Der IB vermittelt Interessenten an entsprechende Einrichtungen - auch im Ausland - und berät sie während des Freiwilligendienstes.