Teilen Sie unsere Inhalte

FÖJ oder BFD im Grenzhus, Schlagsdorf

Beschreibung der Einrichtung:  (Quelle: www.grenzhus.de)

Das GRENZHUS arbeitet als nördliches Informationszentrum im Biosphärenband Schaalsee-Elbe. Hier wird die regionale Grenzgeschichte von 1945 bis 1990 als Vorgeschichte für das heutige „Grüne Band“ erzählt. Die Abriegelung der Grenze durch die DDR-Regierung hatte Folgen für Mensch und Natur. Mit einem ausufernden Sicherheitsapparat, Schusswaffen, Minen und Zäunen versuchten die Machthaber, jede Flucht aus der DDR zu verhindern. Gleichzeitig entwickelten sich abgeriegelte Landschaftsteile zu Rückzugsräumen für bedrohte Pflanzen und Tiere, während andere Flächen vegetationsfrei gehalten worden. Das Museum nimmt beide Seiten der ehemaligen innerdeutschen Grenze in den Blick.

1989 entstand die Idee, den Grenzstreifen in einen Biotopverbund „Grünes Band“ zu verwandeln. In Westmecklenburg bilden die Biosphärenreservate Schaalsee und Flusslandschaft Elbe Kerngebiete des „Grünen Bandes“ entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Das GRENZHUS ist ein Lernort, der sich in Museum, Außengelände und Grenzparcours gliedert. Jährlich besuchen über 10.000 Menschen Ausstellungen und Außengelände.

Beschreibung der Aufgaben der Freiwilligen:

  • Hilfe beim Alltagsgeschäft mit den Museumsbesuchern (Tickets verkaufen, Auskunft geben, Bücher verkaufen)
  • Führung von Gruppen (Schülergruppen), Begleitung von Studientagen
  • Pflege- und Reinigungsarbeiten auf dem Außengelände und im Haus (Rasen mähen, Toiletten reinigen, technische Begleitung von Veranstaltungen, Säuberungen des Grenzparcours)
  • Archivarbeiten (Bestandserschließung und Aufnahme von neuen Sammlungsstücken, analog und digital)
  • Hilfe bei Erstellung des Newsletters für das Museum (Gestaltung und Texte schreiben)
  • Bei einem FÖJ: Arbeiten mit den Rangern des Biosphärenreservates Schaalsee (Landschaftspflege, Monitoring von Tier- und Pflanzenarten, arbeiten (Zäune reparieren, Nandus zählen etc.)
  • Bei guten Fremdsprachenkenntnissen: Betreuung ausländischer Besucher
  • Erarbeitung von Lernmaterialien für die Bildungsarbeit im GRENZHUS
  • Hilfe beim Auf- und Abbauen von Sonderausstellungen
  • Zeitzeugeninterviews (z.B. für eine neue Sonderausstellung oder Forschung)

(Quelle: aktuelle BFDlerin 2019/20)

Teilen Sie unsere Inhalte

Möchten Sie lieber eine persönliche Beratung?

Kontaktieren Sie uns!

Standort

Freiwilligendienste Mecklenburg-Vorpommern Büro Rostock
Warnowallee 25
18107 Rostock
Fax.: 0381 12848910