Teilen Sie unsere Inhalte

FSJ oder BFD in Altenpflege, Warnemünde / Rostock

Beschreibung eines aktuellen BFDlers:

Das Pflegeheim „Rolf Grund“, befindet sich in Rostock im schönen Warnemünde direkt hinter dem großen Hotel Neptun. Zu meinem Team gehören insgesamt 15 Pflegekräfte alle sind sehr Hilfsbereit und höflich. Meine Aufgaben ähneln den Aufgaben von einem Pflegehelfer (Bewohner pflegen, bei Aufgaben helfen, Essen reichen etc.). In einem Pflegeheim wird in einem Schichtsystem gearbeitet, wenn man Frühschicht hat beginnt der Dienst um 6 Uhr und endet um 14:30 Uhr, der Spätdienst beginnt um 11:30 Uhr und endet um 20 Uhr. Wer den Dienst in einem Pflegeheim absolvieren möchte, sollte selbstbewusst, offen und gewissenhaft sein. Seine Arbeitskleidung bekommt man im Pflegeheim „Rolf Grund“ gestellt. An der Arbeit im Pflegeheim gefällt mir besonders, das die Arbeit von den Bewohnern sehr geschätzt wird die man täglich leistet.

(Quelle: aktueller BFDler 2019/20)

Beschreibung eines aktuellen FSJlers:

Das Pflegeheim der Volkssolidarität „Rolf Grund“ ist ein Pflegeheim welches sich gleich am unsern schönen Strand „Warnemünde“ aufhält. Das Pflegeheim ist auf 3 Wohnbereichen aufgeteilt mit ca. 25 Bewohnern pro Wohnbereich und mit genügend Mitarbeitern in jeder Schicht damit man nie auf sich alleine gestellt ist und immer jemanden da hat der mithelfen kann.

Durch die sympathischen Kollegen und Kollegen-innen des Pflegeheims wird man auch nicht lange brauchen bis man sich dort wohlfühlt.

Das Pflegeheim fokussiert sich auf schnelles, effizientes und komfortables Arbeiten, heißt man erledigt seine allgemeinen Aufgaben ordentlich in einem gewissen Tempo und hat dann noch genügend Zeit um dazwischen in Ruhe auf die individuellen Bedürfnisse einzelner Bewohner*innen einzugehen.

Zu den verschiedenen Aufgaben die man während der Arbeit erleben wird gehören:

- Hilfe beim Waschen und Anziehen der Bewohner

- Begleitung zu Toilettengängen

- Wäsche austeilen

- manchen Bewohnern das Essen reichen

- Bewohner mit frischen Säften und Wasser versorgen

- Schmutzige Wäsche einsammeln

- Unterstützung beim Haare waschen der Bewohner

- Die männlichen Bewohner rasieren

- Bettwäsche wechseln

- und noch vieles mehr

Klar wird man anfangs natürlich nicht einfach so ins kalte Wasser geschmissen. Man fängt langsam an indem man erst mal den Kollegen/-innen bei der Arbeit zuguckt, sich ein paar Techniken merkt oder selbst ausdenkt und dann sich Stück für Stück an verschiedene Aufgaben ran traut. Noch eine kleine Information am Rande: man wird mit Arbeitskleidung (außer Schuhe) versorgt.

(Quelle: aktueller FSJler Alexej 2019/20)

Teilen Sie unsere Inhalte

Möchten Sie lieber eine persönliche Beratung?

Kontaktieren Sie uns!

Standort

Freiwilligendienste Mecklenburg-Vorpommern Büro Rostock
Warnowallee 25
18107 Rostock
Fax.: 0381 12848910