IB Freiwilligendienste - Qualität & Netzwerke

Glücklicherweise finden nicht nur wir Freiwilligendienste im Ausland richtig gut - auch der Staat Deutschland findet es fördernswert, dass du dich im Ausland ehrenamtlich engagierst. Deshalb wurden verschiedene Förderprogramme ins Leben gerufen, durch die dein Auslandsaufenthalt finanziell erschwinglich wird. Alles über unsere Förderprogramme und die Qualitätskriterien, die wir erfüllen müssen, um an diesen Programmen teilnehmen zu dürfen, findest du hier.

Programme

Internationaler Jugendfreiwilligendienst (IJFD)

Internationaler Jugendfreiwilligendienst (IJFD)

Der Internationale Jugendfreiwilligendienst ist ein Freiwilligendienst des Ministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und grundsätzlich weltweit möglich. Die IB VAP bieten den IJFD seit 2010 in Asien, Europa, Ozeanien und den USA an.

Im IJFD engagieren sich Jugendliche zwischen 17 und 26 Jahren in einer gemeinnützigen Organisation im Natur- und Tierschutz oder im Sozialen Bereich. Mindestdauer für das Förderprogramm sind sechs, Maximaldauer 18 Monate Freiwilligendienst. Bei den IB VAP reist du normalerweise für ein Jahr aus.

Kosten:

  • Unterstützerkreisbeitrag
  • Reisekosten
  • ggf. Impf- und Visakosten

Leistungen:

  • Taschengeld
  • Auslandsversicherung (Kranken-, Unfall-, Invaliditäts-, Haftpflichtschutz)
  • Pädagogische Begleitung
  • 25 Seminartage (Kennenlern-, Vorbereitungs-, Zwischen- und Nachbereitungsseminare)
  • Unterkunft und Verpflegung oder Verpflegungs- und Mietkostenzuschusses
  • Kindergeldanspruch
  • ggf. Anspruch auf (Halb-)Waisenrente

weltwärts Nord-Süd

weltwärts Nord-Süd

Weltwärts Nord-Süd ist ein Freiwilligendienst des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und nur in sogenannten Schwellen- und Entwicklungsländern möglich. Die IB VAP bieten weltwärts seit 2010 in AfrikaAsien und Lateinamerika an.

In weltwärts Nord-Süd engagieren sich Jugendliche zwischen 18 und 28 Jahren in einer gemeinnützigen Organisation im Natur- und Tierschutz oder im Sozialen Bereich. Mindestdauer für das Förderprogramm sind sechs, Maximaldauer 18 Monate Freiwilligendienst. Bei den IB VAP reist du normalerweise für ein Jahr aus.

Kosten:

  • Unterstützerkreisbeitrag
  • ggf. Impf- und Visakosten

Leistungen:

  • Taschengeld
  • Auslandsversicherung (Kranken-, Unfall-, Invaliditäts-, Haftpflichtschutz)
  • Reisekosten
  • Pädagogische Begleitung
  • 25 Seminartage (Kennenlern-, Vorbereitungs-, Zwischen- und Nachbereitungsseminare)
  • Unterkunft und Verpflegung oder Verpflegungs- und Mietkostenzuschusses
  • Kindergeldanspruch
  • ggf. Anspruch auf (Halb-)Waisenrente

weltwärts Süd-Nord

weltwärts Süd-Nord

Im Sommer 2013 ist das Programm „weltwärts Süd-Nord“ vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ  weltwärts Süd-Nord) und dem Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BafzA - Bundesfreiwilligendienst) gestartet. Süd-Nord bedeutet, dass junge Menschen aus Ländern des Globalen Südens Ihren Freiwilligendienst in Ländern des globalen Nordens absolvieren. Dahinter steht der Gedanke zur Förderung der Gleichberechtigung - deutsche Freiwillige werden zu unseren Partnern im Ausland entsendet, gleichzeitig nehmen wir Freiwillige aus dem Globalen Süden bei uns auf.

Die IB VAP sind seit dem Start des Süd-Nord-Programmes mit dabei. Jährlich werden zwischen 13-16 Freiwillige aus unseren Partnerländern des Globalen Südens in Deutschland aufgenommen. Das Team der IB VAP Kassel arbeitet vorrangig mit Einsatzstellen in Kassel sowie in Kellinghusen und Hamburg zusammen. Bewährt haben sich gewachsene Partnerstrukturen in Indien und Tansania, die seit Anfang bis heute dabei sind. Dazu kommen über die Jahre Freiwillige aus Kamerun, Ethiopien, Tunesien, Nepal und Ecuador.

Die Bewerbung läuft ausschließlich über entsendende Organisationen in den Partnerländern der IB VAP.

IB Volunteers

IB Volunteers

IB Volunteers ist ein unabhängiges, internationales Freiwilligendienstprogramm, mit dem das Team der IB VAP Franken Freiwillige an für sie passende Organisationen im Ausland vermittelt.  Wir kooperieren mit Partnerorganisationen weltweit für die Aufnahme von IB Volunteers-Freiwilligen (s.u.).

Bei der Durchführung und Gestaltung des Programms orientieren wir uns an den staatlich geförderten Programmen weltwärts und IJFD, die sehr hohe Qualitätsanforderungen stellen. Für diese Programme sind wir als Entsendeorganisation durch die Agentur Quifd zertifiziert. Durch die Unabhängigkeit von staatlichen Geldern können wir IB Volunteers wesentlich flexibler gestalten und auf die individuellen Bedürfnisse der Freiwilligen ausrichten, als es uns bei den staatlich geförderten Programmen möglich ist.

Wir distanzieren uns bewusst von kommerziellen Angeboten, bei denen Freiwillige einem Unternehmenszweck dienen, oder bei denen ein Kurz-Urlaub mit einem vermeintlich guten Zweck kombiniert wird ("Voluntourismus"). Uns ist wichtig, dass die von uns an seriöse Organisationen im Ausland vermittelten Freiwilligen einzigartige und möglichst nachhaltige Erfahrungen machen: Ein Freiwilligendienst kann z.B. dabei helfen, den gewohnten Alltag mit all seinen Facetten für eine Weile hinter sich zu lassen und sich eine Auszeit zu gönnen, oder um sich beruflich oder persönlich (ggf. ganz neu) zu orientieren.

Wir bieten Einsatzbereiche im ökolologischen Bereich sowie im Tierschutz, und bei einer längeren Aufenthaltsdauer im Gastland auch soziale Projekte. Wir unterstützen bei der Vorbereitung auf den Dienst sowie bei der Nachbereitung, und sind kompetenter und zuverlässiger Ansprechpartner auch während des Auslandsaufenthaltes.

Die Voraussetzungen für eine Teilnahme am Programm sind Volljährigkeit zu Beginn des Dienstes und eine Mindestdauer von 4 Wochen für den Aufenthalt bei einer Organisation im Ausland.

Qualität

Was macht eigentlich einen Internationalen Freiwilligendienst aus und wo sind die Unterschiede zu einem Urlaub oder work and travel? Unsere Antwort: Ein Freiwilligendienst wirkt nachhaltig. Er prägt den*die Freiwillige, seinen Blick auf die Welt und Mitmenschen für den Rest seines Lebens! Da es unser Ziel ist, Freiwilligendienste mit diesem großen Ziel und somit hoher Qualität anzubieten, verfolgen wir verschiedene Strategien:

Qualität ist für uns das Ergebnis eines fortwährenden Lernprozesses und Lernen kann man am besten im Austausch. Der IB ist daher Gründungsmitglied des Qualitätsverbundes "weltoffen", angesiedelt im "Arbeitskreis Lernen und Helfen in Übersee e.V. (AKLHÜ)" und nimmt am bundesweiten Gesprächskreis Internationale Freiwilligendienste (GIF) teil. Dadurch steht der IB mit vielen großen und kleinen Trägern der internationalen Freiwilligendienste in engem Austausch. Er gestaltet auch die Weiterentwicklung der Freiwilligenprogramme auf politischer Ebene aktiv mit.

Alle Angebote des IB – damit auch die Freiwilligendienste im In- und Ausland - sind darüber hinaus seit vielen Jahren in ein systematisches Qualitätsmanagement nach EFQM (European Foundation for Quality Management) eingebunden. Ziel der EFQM ist es, nach bestimmten Methoden strukturiert einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess  in Gang  zu  setzen  und  zu  erhalten.


Und bringen diese Maßnahmen auch wirklich was?

Ja. Und das sagen nicht nur wir, sondern auch die Auditor*innen von Quifd. „Die was von was?“ fragt ihr euch jetzt vielleicht. Quifd ist das Qualitätssiegel der Freiwilligendienste und von dieser Institution wurden wir im Hinblick auf zehn Qualitätsmerkmale überprüft. Mit respektablem Ergebnis, denn wir haben 2,9 Punkte erreicht – die bestmögliche Punktzahl wäre 3,0 gewesen. Wenn ihr also Lust auf Freiwilligendienste mit Qualität habt, dann bewerbt euch möglichst schnell bei uns!

Wie oft werdet ihr geprüft?

Wir werden alle drei Jahre durch Quifd geprüft. In der Zwischenzeit bemühen wir uns, das Feedback aus den Audits umzusetzen.

Worin seid ihr besonders gut?

Besonders hervorgehoben wurde im letzten Quifd-Audit die persönliche Begleitung der Freiwilligen und unsere sorgfältige Auswahl der Einsatzstellen.

Mail-Programm öffnen (sofern konfiguriert) oder E-Mail-Adresse anzeigen

Mail-Programm E-Mail