11.06.2010

IB-Projekt BodyGuard ist "Good Practice"

Aktive Jugendliche haben bessere Startchancen


Ein Gesundheitsprogramm für Jugendliche setzt Maßstäbe: Das IB-Projekt „BodyGuard“ hat als erstes Angebot bundesweit die Auszeichnung „Good Practice Programm“ vom Kooperationsverbund „Gesundheitsförderung bei sozial Benachteiligten“ erhalten.

Prof. Dr. Elisabeth Pott, Direktorin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und Hessens Gesundheitsminister Jürgen Banzer überreichten die Urkunde am 11. Juni 2010 im Bildungszentrum des Internationalen Bundes in Darmstadt.

BodyGuard wendet sich an benachteiligte und beeinträchtigte Jugendliche und wird bundesweit vor allem in berufsbildenden Einrichtungen des Internationalen Bundes umgesetzt. Mit dem Good Practice Auswahlverfahren werden gute Beispiele der Gesundheitsförderung bei Menschen, die sich in einer schwierigen sozialen Lebenslage befinden, bekannt gemacht und zur Nachahmung empfohlen. Beurteilt werden die Programme mithilfe  von Qualitätskriterien, die im engen Austausch von Wissenschaft und Praxis entwickelt wurden.

Die bei der HAGE - Hessische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitserziehung e.V. angesiedelte Koordinierungsstelle „Soziale Lage und Gesundheit - Regionaler Knoten Hessen“ begleitete und unterstützte den IB während des Good Practice Auswahlprozesses beim Kooperationsverbund „Gesundheitsförderung bei sozial Benachteiligten“. Letzterer ist ein bundesweites Verbundprojekt, an dem die BZgA maßgeblich beteiligt ist. 

Das Konzept von BodyGuard zielt darauf ab, den oft schlechten Gesundheitszustand von Jugendlichen zu verbessern und wurde mithilfe einer dreijährigen Modellförderung durch „Aktion Mensch“ seit 2006 an zehn Standorten des IB entwickelt, erprobt und immer weiter entwickelt. Mit BodyGuard werden vor allem die jungen Menschen zur gesundheits-bewussten Lebensweise angeregt, die von Schule und Sportverein nicht mehr erreicht werden. In den Einrichtungen ist es ein fester Bestandteil der beruflichen Integrationsförderung geworden. So wurde im Bildungszentrum Darmstadt das Angebot „Gesundes Bistro – gesundes Frühstück“ gemeinsam mit den Ausbilderinnen und den Jugendlichen im Hauswirtschaftbereich initiiert. Sie bieten morgens einen gesunden Einstieg in den Arbeitstag an, planen und bereiten die weiteren Mahlzeiten des Tages.

Für den IB ist das BodyGuard-Programm langfristig eine ideale Ergänzung zu seinen sozialen, schulischen und beruflichen Hilfsangeboten für junge Menschen.


< Stabwechsel im Vorstand des Bildungsverbandes

Sie wünschen persönlichen Kontakt?

Kontaktieren Sie uns!

Zentrale Internationaler Bund

eMail: info@internationaler-bund.de

Tel. 0 69 - 9 45 45 - 0
Fax 0 69 - 9 45 45 - 280
Valentin-Senger-Straße 5
60389 Frankfurt am Main