17.06.2010

"Wir fördern Zukunft"

IB-Kampagne 2010 gestartet


Am 17. Juni haben IB-Präsident Bruno W. Köbele und der IB-Vorstandsvorsitzende Werner Sigmund offziell die IB-Kampagne "Wir fördern Zukunft" gestartet.

Mit einer Serie von Großflächenplakaten an allen größeren Orten mit Einrichtungen des IB und neuen Freianzeigen will der IB auf sein Engagement im Bereich des Übergangsmanagements und der Berufseinstiegsbegleitung aufmerksam machen.

Zu diesem Zweck hatte er auch zu einer Pressekonferenz nach Frankfurt/Main eingeladen.

Deutschland drohe in den kommenden Jahren ein dramatischer Fachkräftemangel, wenn es nicht gelingt, auch Jugendliche mit Förderbedarf in den Arbeitsmarkt zu integrieren, warnte Köbele am 17. Juni in Frankfurt. Schätzungen gehen davon aus, dass der deutschen Wirtschaft in zehn Jahren zwei Millionen Arbeitskräfte fehlen werden. Trotz dieser Prognosen sind derzeit 80.000 junge Menschen ohne Ausbildungsplatz. Darüberhinaus zeigte Köbele kein Verstädnis für die Ankündigung der Bundesregierung, bei den Mitteln für die Bundesagentur für Arbeit sparen zu wollen. Hier in den nächsten Jahren bis zu 10 Milliarden Euro weniger ausgeben zu wollen, so Köbele, hieße, auf wichtige arbeitsmarktpolitische Instrumente zur Förderung der Jugend zu verzichten.


< Kochen für den Frieden

Sie wünschen persönlichen Kontakt?

Kontaktieren Sie uns!

Zentrale Internationaler Bund

eMail: info@internationaler-bund.de

Tel. 0 69 - 9 45 45 - 0
Fax 0 69 - 9 45 45 - 280
Valentin-Senger-Straße 5
60389 Frankfurt am Main