IB Freiwilligendienste

Internationaler Jugendfreiwilligendienst (IJFD)

Internationaler Jugendfreiwilligendienst (IJFD)

Der Internationale Jugendfreiwilligendienst des Ministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend wird seit 2010 durch den IB als zugelassener Träger in eigener Verantwortung durchgeführt. Die Voraussetzungen des IJFD sind durch klare Rahmenbedingungen einer eigenen Rahmenrichtlinie definiert.

Der IJFD wird ganztägig als überwiegend praktische Hilfstätigkeit in gemeinwohlorientierten Einrichtungen absolviert, ist ein pädagogisch begleiteter Bildungsdienst und darf nur durch einen anerkannten Träger durchgeführt werden. Ein IJFD ist weltweit möglich, jedoch nicht in Krisen- oder Kriegsgebieten. Es besteht Anspruch auf den Bezug von Kindergeld.

Das Bundesministerium für Familie, Frauen, Senioren und Jugend fördert mit einem Festbetrag von 350€/Monat.

Formale Voraussetzungen:
Alter zwischen 18 und 27 Jahren

Länder:
weltweit

Beginn:
August oder September

Dauer:
Der Internationale Jugendfreiwilligendienst i.S.d. BMFSFJ wird teilweise vom Ministerium gefördert und dauert zwischen 6 und 18 Monaten, i.d.R. 12 Monate.

Kosten:

Leistungen:

  • Taschengeld i.d.R. von 100 €/Monat - 350 €/Monat (abhängig von der Aufnahmeorganisation)
  • Auslandsversicherung (Kranken-, Unfall-, Invaliditäts-, Haftpflichtschutz)
  • Pädagogische Begleitung
  • 25 Seminartage (Kennenlern-, Vorbereitungs-, Zwischen- und Nachbereitungsseminare)
  • Unterkunft und Verpflegung nach ortsüblichen Gegebenheiten entweder als Sachleistung der Aufnahmeorganisation oder als Auszahlung eines Verpflegungs- und Mietkostenzuschusses
  • Kindergeldanspruch
  • ggf. Anspruch auf (Halb-)Waisenrente